benevi neutral®

ISO-Produkte

Pflege bei Störung der Hautbarriere

Durch trockene Hautzustände, einhergehend mit einer vermehrten Bildung der Hornschicht, wird die Hautbarriere in ihrer Funktion, Erreger und Keime von außen abzuwehren und gleichzeitig den Wasserhaushalt des Körpers zu regulieren, beeinträchtigt.

Als Folge ist der Verlust hauteigner Feuchtigkeit erhöht, die Haut fühlt sich schuppig und rau an. Häufig treten unangenehme Spannungsgefühle und Juckreiz auf. Aufgrund einer gestörten Hautbarriere kann es zudem zu Entzündungen kommen.

Durch regelmäßige Pflege mit den ISO-Pflegeprodukten der Serie benevi neutral® kann einer Störung der Hautbarriere gezielt entgegengewirkt werden. Dabei wird der physiologische Hautzustand verbessert, Symptome wie Spannungsgefühl oder Juckreiz können gelindert werden.

Eine Beobachtungsstudie mit benevi neutral® ISO-INTENSIVCREME belegt den hohen klinischen Nutzen einer Magnesium-Urea-Pflegekombination bei psoriasiformer Dermatitis (schuppenflechtenartiges Ekzem), lichenifizierten Ekzemen (chronisches Ekzem, bei dem die Haut flächenhaft verdickt ist) oder trockener, zu Juckreiz neigender Altershaut:

benevi neutral®

ISO-LOTION

benevi neutral®

ISO-INTENSIV-CREME

Die ISO-Pflegeprodukte der Serie benevi neutral® mit ihrer patentierten Pflege-Kombination aus Magnesium und Urea bringen Hautfeuchtigkeit sowie Hautlipide wieder ins physiologische Gleichgewicht, die Hautbarriere kann sich regenerieren, ihre Funktionen normalisieren sich. 

Zusätzlich wird mit der PBA-Pflegeformel, wie bei allen weiteren Produkten der Pflegeserie benevi neutral®, mit drei Wirksubstanzen der Erhalt der Barrierefunktion gesunder Haut gefördert.

PENTAVITIN®: bewahrt langanhaltend vor Feuchtigkeitsverlust und macht die Haut geschmeidig.

Bisabolol: ist entzündungshemmend und beruhigt die Haut.

Allantoin: stimuliert die Zellregeneration und wirkt wundheilungsfördernd.

benevi neutral® ISO-Produkte sind in der Apotheke und in ausgewählten dermatologischen Instituten erhältlich. Sollte ein Produkt nicht vorrätig sein, kann die Apotheke dieses beim pharmazeutischen Großhandel bestellen. Dabei ist es hilfreich, der Apotheke die Pharmazentralnummer (PZN) des gewünschten Produkts mitzuteilen.